Bitte beachten:

Interessierte Betroffene sollten zunächst einen Termin zu einer Befundaufnahme und zum Erstellen eines individuellen Behandlungsplanes vereinbaren. Voraussetzung für die Durchführung einer Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie und einer eventuell zusätzlich erforderlichen Wundbehandlung ist eine ärztliche Verordnung. Bei der Erstellung von nötigen Heilmittelverordnungen stehen wir dem Arzt auf Wunsch gerne hilfreich zur Verfügung. Die Therapie ist wissenschaftlich anerkannt, und die Kosten der Behandlung werden daher mit Ausnahme der gesetzlichen Zuzahlung bei Kassenpatienten vollständig von den Krankenversicherungen übernommen.

Bitte bedenken Sie, dass die Behandlung nur bei venös bedingten Unterschenkelgeschwüren in Frage kommt bzw. dann, wenn im seltenen Fall eine starke Vernarbung des Gewebes dafür verantwortlich scheint. Die Behandlung ist bei arterieller Verschlusskrankheit und einer Schwäche des rechten Herzens gegenangezeigt.