Das Lymphsystem,

Das Lymphsystem,

das alle Organe miteinander verbindet, bildet das Grundgerüst der Immunabwehr.

Die wichtigste Aufgabe des Lymphgefäßsystems als ein Organ der Zirkulation besteht im Abtransport der Eiweißkörper aus dem Zwischenzellgewebe.

Die Lypmphgefäßkapillaren fangen an – wie die Wurzeln eines Baumes – im Zwischenzellgewebe und nehmen dort die eiweißreiche Flüssigkeit, die Lymphe auf. Über größere Lymphgefäßen gelangt die Lymphe in Lymphknotenstationen, dort wird sie gereinigt und der Blutbahn zugeführt.

Wenn nun die Drainagefunktion des Lymphgefäßsystems gestört ist, verbleibt eine eiweißreiche Flüssigkeit im Gewebe, mit daraus resultierenden Schwellungen der betroffenen Körperteile. Es entsteht ein Lymphödem.

Das Lymphödem ist ein chronisches Krankheitsbild, welches ohne Behandlung allmählich voranschreitet. Mit Hilfe einer adäquaten Therapie kann die Chronifizierung des Lympgödemleidens verhindert und die Schwellung zurückgedrängt werden.